tr/en/de
Fakik – IOL

Die Fakik IOL; Operation liefert sichere Ergebnisse bei Patienten mit hoher Kurz- und Weitsichtigkeit.Solche Eingriffe sollten nur von Fachärzten durchgeführt werden.

INDIKATIONEN;

Sollte die Hornhaut zu dünn für eine Laserbehandlung sein kann diese Methode sicher angewendet werden.

Dabei wird eine Intraokulare Linse in das Auge eingesetzt. Dieses Verfahren wird bei hoher Hypermetropie die nicht mit dem Laser behandelbar ist eingesetzt.

WER IST DAFÜR GEEIGNET;

  • Man sollte das 18. Lebensjahr überschritten haben
  • Glaukom, Katarakt und Netzhaut-Erkrankungen sollten nicht vorliegen



OPERATIONSTECHNIK;

Bevor man sich zu diesem Eingriff entschließt muss die Sehkraft des Patienten genau untersucht werden.
Die Bewertung der Kornea selbst ist sehr wichtig.
Die Linsennummer wird bestimmt.
15 Tage vor dem Eingriff wird eine Laser Iridotomie durchgeführt 
Der Eingriff wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt
Nach dem Eingriff benützt der Patient 15 Tage lang antibiotische und Steroid-Tropfen

Bei einem Eingriff an beiden Augen müssen mindestens 15 Tagen zwischen den Operationen liegen.

Die Linse selbst ist im Auge ist durchsichtig und von außen nicht zu erkennen, der Patient spürt die Linse auch nicht.